Gemeinsame Stellungnahme von Kreisverband und Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen Flensburg zur Neugründung einer weiteren Ratsfraktion durch Andreas Zech

„Die Mitnahme des Ratsmandats durch Andreas Zech enttäuscht uns. Dieses Vorgehen ist zwar rechtlich möglich, aber aus unserer Sicht nicht legitim, zumal er erst vor einem halben Jahr über die Grüne Liste nachgerückt ist.

Die Gründung einer neuen Fraktion schwächt auch die Anliegen, für die auch Andreas Zech sich einsetzen wollte und verkompliziert die Ratsarbeit dadurch, dass Mehrheitsverhältnisse in den Ausschüssen nur noch schwer abgebildet werden können. Wir fordern Andreas Zech auf, seine Entscheidung zu überdenken, sein Mandat an die Grünen zurück zu geben und damit einer Nachrücker*in einen Platz in der Grünen Fraktion zu ermöglichen. Auf der Liste warten noch weitere Mitglieder, die bereit sind, das Wahlprogramm konstruktiv mit der Fraktion umzusetzen.

Wir sind als Grüne immer sehr offen für unterschiedliche Perspektiven, wichtig ist uns aber eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Fähigkeit zum Kompromiss. Auch wenn diese Haltung nicht der eigenen entsprechen sollte, dann sollte dies nicht dazu führen, dass ein Mandat zweckentfremdet wird.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel